VFD-Ausbildung

kommende Veranstaltungen

Mai
22
Fr
2020
15:00 Seminarreihe – Tragkraft des Pfe...
Seminarreihe – Tragkraft des Pfe...
Mai 22 um 15:00 – Mai 24 um 17:00
Seminarreihe - Tragkraft des Pferdes [Modul 2]
Nach einer Empfehlung des VFD-Fachbeirats Ethik und Tierschutz möchten wir unseren VFD-Ausbildern, Mitgliedern und Interessierten eine Seminarreihe zur Tragkraft von Pferden mit Ralf Döringshoff und Karin Kattwinkel anbieten.Für diese Fortbildung werden 15 Unterrichtseinheiten angerechnet.Ausschreibung+Anmeldung ►Tragkraftgrenzen[...]

VFD-Ausbildung

VFD

Als jahrelange und erfahrene Ausbilderin bei der
Vereinigung der Freizeitreiter und -fahrer in Deutschland e.V. (VFD)
kann ich Ihnen eine sehr umfangreiches und aufeinander aufbauendes Ausbildungsangebot bieten. Dieses fängt bei der Eingangsstufe an, welche die Grundkenntnisse über die Haltung, den Umgang, die Pflege sowie das Reiten von Pferden nahe bringt. Hierauf bauen die Grundstufen auf, bei denen Sie lernen, wie Sie ihr Pferd als VFD-Geländereiter alleine oder in einer Gruppe sicher durchs Gelände reiten oder als VFD-Wanderreiter an mehrtägigen Wanderritten teilnehmen. Schließlich reicht die Ausbildung bis hin zu den Aufbaustufen, nach dessen Absolvierung Sie in der Lage sein werden als VFD-Geländerittführer ganze Ritte zu planen und Gruppen zu führen oder als VFD-Wanderrittführer sogar Wanderritte auszurichten bzw. zu organisieren.

 

eine Übersicht aller Seminare finden Sie hier:

Seminare ►

 

Alle Seminare werden regelmäßig im Veranstaltungskalender ausgeschrieben:

Kalender ►

 

Die VFD-Ausbildung ist folgendermaßen strukturiert:

1. Die Eingangsstufe

Zielsetzung der Eingangsstufen ist als Mindestanforderung die Vermittlung des Wissens und der Kenntnisse nach § 2 des Tierschutzgesetzes.
Die Eingangsstufen sollen Reiteinsteiger motivieren, sich mit den Lebensbedürfnissen der Pferde, deren Haltung und den vielfältigen Sicherheitsaspekten auseinander zusetzen und die Grundzüge im Umgang aber auch des Reitens/Fahrens zu verinnerlichen. Die Juniorstufen fordern inhaltlich das gleiche Wissen der Grundstufen, legen aber bei Unterricht und Prüfung Wert auf kindgerechte Aufbereitung.

 

a) Pferdekunde I:

Durch dieses Seminar werden die Grundkenntnisse zur Haltung und zum Umgang mit Pferden vermittelt. Die Prüfung zu diesem Seminar ist Voraussetzung für viele weiterführende Ausbildungen.

  • empfohlenes Mindestalter: 14 Jahre
  • Vorbereitungslehrgang über 2 Tage

 

b) Pferdekunde II:

Dieses Seminar behandelt die Inhalte für den Sachkundenachweis gemäß § 11 Tierschutzgesetz für Pferdehalter und sollte daher von jedem Pferdhalter absolviert werden, der selber Pferde hält.

  • Mindestalter: 16 Jahre
  • Vorbereitungsseminar über ca. 4 Tage

Inhalte: Pferdekunde, Pflege, Fütterung, Verhaltensweisen, Tierschutzgesetz, Schutz gegen Ausbruch und Diebstahl, Erkrankungen und Gesundheitsvorsorge, Besonderheiten bei Fohlen, Stuten und Hengsten, Verladen, Haftung des Tierhalters, Versicherungen, etc.

 

c) Basis-Reitkurse:

vom Reitanfänger bis zum fortgeschrittenem Reiter

Vorausgesetzt werden die Kenntnisse der Pferdekunde. Hier geht es um die Vorbereitung des Pferdes zum Reiten, die Überprüfung der Reittauglichkeit des Pferdes, Sättel und Zäumungen, Hilfestellung in den verschiedenen Reitweisen, Bahnregeln, etc., sowie dem praktischen Reiten in allen drei Grundgangarten.

» zu den Seminaren «

2. Die Grundstufen

Zielsetzung der Grundstufen ist ein sicheres, pferde- und naturgerechtes Verhalten bei Ausritten in der Gruppe oder alleine.
Die Grundstufen dienen der sicheren Handhabung des Pferdes im Gelände bei Tages- und Mehrtagesritten. Die Anforderungen an den Reiter bestehen hier überwiegend auf pferdeschonende und sichere Reitweise, Kenntnisse der Natur, den rechtlichen Vorgaben (StVo, Naturschutzgesetz usw.) und unfallverhütenden Maßnahmen.

 

a) VFD-Geländereiter:

Voraussetzungen:

  • Mindestalter 14 Jahre
  • Pferdekunde I oder Pferdekunde II
  • reiterliches Können der Basis-Reitprüfung II
  • Vorbereitungsseminar über ca. 3 Tage (inkl. Lehrritt)
  • Haftpflichtversicherung des Pferdes
  • Prüfung zum VFD-Geländereiter

In diesem Vorbereitungsseminar lernt man die Orientierung und das sichere Verhalten im Gelände und Straßenverkehr bei Einzel- oder Gruppenritten, Einschätzen von Gefahren, Vorbeugen und Verhalten bei Unfällen. Der Lehrgang beinhaltet einen Übungsritt in der Gruppe.

 

b) VFD-Wanderreiter:

Voraussetzungen:

  • Mindestalter 16 Jahre
  • VFD-Mitgliedschaft
  • VFD- Geländereiterprüfung
  • Erste-Hilfe-Kurs (nicht älter als 2 Jahre)
  • Erste Hilfe am Pferd (Kursbescheinigung)
  • Vorbereitungsseminar über 2 Tage
  • Teilnahme an einem 2 tägigen Lehrritt
  • Prüfung zum VFD-Wanderreiter

Hier lernt man die Vorbereitung und Planung von mehrtägigen Wanderritten, Besonderheiten unterwegs und im Quartier.

» zu den Seminaren «

3. Die Aufbaustufen

Die Aufbaustufen bieten dem interessierten Reiter die Möglichkeit das zusätzlich erforderliche Wissen und die Kenntnisse zum Führen von Reitgruppen bei Tages- (VFD-Geländerittführer) und Mehrtagestouren (VFD-Wanderrittführer) zu erwerben.

Die vorwiegenden Inhalte dieser Ausbildung beziehen sich auf Planung und Ausschreibung, Gruppenführung, sowie Verantwortung und Haftung des Rittführers, Versicherung, konkretes Verhalten bei Unfällen. Ziel der Aufbaustufen ist es, kompetente und verantwortungsvolle Rittführer auszubilden.

 

a) VFD-Geländerittführer:

Voraussetzung:

  • Mindestalter: 18 Jahre
  • VFD-Mitgliedschaft
  • VFD-Geländereiterprüfung seit mindestens 1 Jahr
  • Erste-Hilfe-Kurs (nicht älter als 2 Jahre)
  • Erste-Hilfe am Pferd (Kursbescheinigung
  • Vorbereitungsseminar über 4-5 Tage
  • Teilnahme an einem Sichtungsritt öder Nachweis von 15 Halbtagesritten
  • Haftpflichtversicherung des Pferdes
  • 1-tägiger Lehrritt
  • Prüfung zum VFD-Geländerittführer

 

b) VFD-Wanderrittführer:

Vorausetzung:

  • Mindestalter: 18 Jahre
  • VFD-Mitgliedschaft
  • VFD-Wandereiterprüfung seit mindestens 1 Jahr
  • Erste-Hilfe Kurs (nicht älter als 1 Jahr)
  • Erste Hilfe am Pferd (Kursbescheinigung)
  • Vorbereitungsseminar über ca. 4 Tage
  • Nachweis von 20 Reittagen auf mehrtägigen Wanderritten, davon mindestens 1 Ritt über mindestens 7 Tage unter der Verantwortung eines Wanderrittführers
  • 2 tägiger Lehrritt
  • Haftpflichtversicherung des Pferdes

» zu den Seminaren «